Zum Hauptinhalt springen

Sie betreiben eine Unternehmenswebseite, einen Blog oder einen Online-Shop? Sie möchten SEO selber machen und dabei alle Optimierungen selbständig durchführen?

Ich biete Ihnen hier eine Übersicht über Tools und einige passende Infos zu Suchmaschinenoptimierung. Schritt für Schritt.

Die Zielgruppe dieses Beitrags sind Anfänger im Bereich Suchmaschinenoptimierung mit noch kleinen wenig umfangreichen Seiten.


Die SEO Grundlagen

Es gibt SEO Grundlagen die man verstanden haben sollte, bevor man versucht sich selbständig um SEO zu kümmern.

Grundlage 1: Das Projekt muss crawlbar und idexierbar sein.

Wenn der Google Bot nicht auf die Webseite gelangt, oder ihm das Indexieren verboten oder erschwert wird, führt das zu Problemen.

Grundlage 2. Google möchte, dass das Suchergebnis zur Suche passt.

Was bedeutet das?

Es bringt Google, Bing und Co. nicht viel, wenn die Suchergebnisse nicht zur Suche passen.

Wenn ein Biologe nach Jaguar sucht, möchte er eher einen Wikipedia Eintrag zu Panthera onca erkunden, als die neusten Modelle der Firma Jaguar anzusehen.

D.h. wenn die eigene Webseite nicht zum Keyword und der Suchintention passt, kann in diese Richtung auch nicht optimiert werden!

Nachdem das geklärt ist kann es weitergehen mit den Grundlagen.

Für die eigenen lokalen Dienstleistungen zu optimieren ist meist nicht schwierig. Ein Bäcker in einem kleinen Ort wird über Name, Bäckerei, etc. einfach gefunden. Schwieriger wird es hingegen in einem größeren Ort wie Berlin oder München.

Ein Kieferorthopäde in München hat sicherlich einen größeren Aufwand bei der selbstständigen Optimierung als der oben erwähnte Bäcker.

Damit sind wir schon bei den grundlegenden Begriffen Keyword, Suchvolumen und Keyword-Difficulty (Wettbewerb) angekommen.

  • Der Begriff Keyword, beschreibt das Wort oder die Phrase für das eine Seite gefunden werden soll. Das Keyword kann auch eine Phrase sein. Bspw. Kieferorthopäde München.
  • Das Suchvolumen wird meist pro Monat angegeben. Bei Sistrix aktuell (01/2021) mit 4450 / Monat für unser Beispiel "Kieferorthopäde München"
  • Keyword-Difficulty (Wettbewerb) gibt an, wie schwer es ist, für dieses Keyword auf den obersten Rängen in den organischen Suchergebnissen (SERPs) platziert zu werden.

Mit diesen drei Werten besteht nun die Möglichkeit, zu ermitteln, wie sinnvoll eine Optimierung ist und ob sich das SEO selber machen lohnt.

Wichtig: Die Optimierungen für ein bestimmtes Keyword oder eine Keyword-Phrase sollten im Verhältnis zum Aufwand stehen!

Grundlage 3: SEO gilt für alle Seiten, nicht nur für die Startseite

Jede Seite und Unterseite die gefunden werden soll, muss optimiert werden. D.h. die oben kurz angesprochenen Keywordanalyse gilt für alle Unterseiten.

SEO selber machen

Grundlegende SEO Begriffe die man kennen sollte

  • Alt Attribut - Ein Text, der alternativ für Bilder angezeigt wird, wenn diese nicht gesehen bzw. geladen werden können. Wichtig für Bilder SEO.
  • Backlink und Deeplink - Ein Link von einer anderen auf die eigene Startseite, oder direkt zu einem Produkt / Leistung / Blogbeitrag etc.
  • Canonical Tag - Eine Angabe um eine eindeutige URL für die jeweilige Seite zu definieren.
  • Duplicate Content & Keyword-Kannibalismus - Inhalte die möglicherweise doppelt vorkommen (inhaltlich oder technisch) und dadurch die Suchmaschinen die Inhalte nicht eindeutig zuordnen können.
  • Google Search Console - Der direkte Draht zu den Google Suchergebnissen.
  • Google Ranking - Unter Ranking versteht man die Position zu einem bestimmten Keyword in den Suchergebnissen.
  • Google Webmaster-Richtlinien - Die absolute Grundlagen-Lektüre für angehende SEOs.
  • Google My Business - Das "Branchenbuch" von Google.
  • Keyworddichte & Keyword-Stuffing - Wichtig zu kennen & zu verstehen.
  • Linkjuice - Die interne Verlinkung richtig Nutzen um wichtige Inhalte hervorzuheben.
  • SEO Quick Wins - Optimierungen die mit wenig Aufwand den größten Nutzen bringen.
  • Seitentitel & Meta Description - Die Infos die ein Suchender in den SERPs zu sehen bekommt.
  • Sitemap - Eine Liste mit Links zu allen URLs einer Webseite.
  • Suchintention - Ein Begriff den man im Hinterkopf behalten muss!
  • SEO Optimierung - Diesen Begriff nutzen nur Anfänger :-) Denn das O in SEO steht bereits für Optimierung.

Viele weitere Definitionen und Erklärungen mit Zusatzinfos finden sich im SEO Glossar.


Kostenlose SEO Analysen zum Selbermachen

Für Anfänger empfehle ich folgende Analysen um einen ersten Überblick zu erhalten.

Analysen für Anfänger:

1. Die Google Search Console einrichten und eine Sitemap hinterlegen.

2. Die kostenlosen SEO-Tool von Ahrefs zu nutzen. Hier ein Link zu den kostenlosen Ahrefs Webmaster Tools: https://ahrefs.com/webmaster-tools

3. Mit dem Sistrix SERP Snippet Generator Seitentitel und Meta Description der bereits erstellten Seiten zu kontrollieren. Hier ien Link zum SERP Snippet Generator https://app.sistrix.com/de/serp-snippet-generator

4. Installation des kostenlosen SEO Spider Tool (Windows, Mac und Ubuntu) Hier ein Link zum kostenlosen Tool: https://www.screamingfrog.co.uk/

Mit diesen ersten Daten können die oben genannten SEO Grundlagen eingeschätzt werden.

Demjenigen dem mit den genannten Analysetools keine Auffälligkeiten oder Fehler angezeigt werden, gebe ich ein Eis aus!

Kostenlose SEO Tools zur Analyse und Optimierung

Auf der Seite Kostenlose SEO Tools finden sich 15 kostenlose Tools für die Analyse.


Das eigene System beherrschen

Neben den Analysen ist es wichtig, die Optimierungen auch selbstständig umzusetzen.

Daher ist meine Empfehlung als SEO Experte hier kurz und knapp.

Werden Sie Experte im Umgang mit Ihrem System.

Ob es WordPress ist oder Joomla. Magento oder Shopware.

Alle Systeme bieten kostenlose Dokumentationen und Foren an, in denen man sich das jeweilige Wissen aneignen kann.


SEO selber machen - Beispiel

Bestehende Inhalte optimieren

Wenn nicht ganz bei Null angefangen wird, und bereits etwas Content auf der Webseite vorhanden ist, sollten die oben genannten Tools einige wertvolle Hinweise ausgegeben haben.

Hierzu gehören mit Sicherheit Infos zu Seitentitel, Meta Desciption etc.

Hier ist es relativ einfach den roten Faden beizubehalten um ein Keyword oder eine Keyword-Phrase / Seite zu verwenden.

Sollte ein Blogbeitrag bspw. auf "Schuhe putzen" optimiert sein, sollte "Schuhe putzen" nach Möglichkeit auch in der URL, dem Seitentitel, der Meta Description, der H1 und mindestens einer H2 vorkommen...

So wird der Beitrag auf das Keyword fixiert und der rote Faden bleibt erhalten.

Das Keyword sollte in URL, dem Seitentitel, der Meta Description, der H1 und mindestens einer H2 vorkommen


Keywords finden & Passende SEO Inhalte erstellen

Für Anfänger die SEO selber machen möchten empfehle ich folgendes Vorgehen bei der Keyword-Analyse.

Keyword-Analysen für Anfänger:

  1. Erstellen Sie eine Übersicht über Thema die für das Unternehmen / Blog / Onlineshop wichtig sind.
  2. Überlegen Sie, was die Suchintention sein könnte.
  3. Recherchieren Sie ähnliche Keywords (bspw. direkt über die Vorschläge in der Google-Suche)
  4. Erweitern Sie Ihre oben erstellte Übersicht und sortieren Sie die Begriffe nach Thema und Länge.
  5. Nun nutzen Sie die kostenlose Funktion Keyword-Planner bei Google Ads um das Suchvolumen abzuschätzen. 

Erstellen Sie nun die passenden Inhalte.

Behalten Sie die Suchintention und die OnPage-Faktoren im Auge und lassen Sie sich von der Konkurrenz inspirieren.

Keyword Analyse Tools - Moz, Answer the Public und mehr

Auf der Seite Keyword Analyse Tools im Überblick stelle ich kurz & knapp 12 Keyword Analyse Tools vor.


Weiterführende Infos

 

 


Matthias Klenk
Ihr Ansprechpartner
Matthias Klenk, SEO-Freelancer

Es klappt nicht wie erwartet? Dann nutzen Sie gerne meine Expertise als SEO Expertefür eine ausführliche Analyse oder direkte Optimierungen.

Nutzen Sie das Kontaktformular für eine ausführliche Anfrage oder rufen Sie direkt an.

Projekt anfragen >

oder Telefontermin vereinbaren