SERPs

Alternative Bezeichnung

  • Search Engine Result Pages
  • Suchergebnisseiten

 

 

Was bedeutet SERP?

SERP steht für Search Engine Result Page und bezeichnet auf Deutsch die Seite, auf der Suchmaschinenanbieter wie zum Beispiel Google, ihre Suchergebnisse anzeigen.


SERPs Beispiel Suche
Beispiel: Suche nach SEO Freelancer

Definition & Erklärung

In den SERPs, auf Deutsch “Suchergebnisseiten”, werden sämtliche indexierten Webseiten berücksichtigt, um deren Inhalte für ein bestimmtes Keyword zu gewichten und mit einem Ranking zu versehen.
Anhand dieser Platzierung lässt sich ablesen, wie wichtig bzw. relevant Google die jeweiligen Inhalte im Bezug auf die Suchanfrage des Users bewertet.

Die wichtigste SERP ist immer die Suchergebnisseite mit den ersten zehn Einträgen zu einem Keyword. Denn diese Suchergebnisse werden von den Usern bevorzugt geklickt und machen rund 90 Prozent aller Klicks auf den SERPs aus. Doch selbst auf dieser ersten Seite gibt es große Unterschiede im Klickverhalten der User und den Klickwahrscheinlichkeiten.
Wer auf Platz 1 steht, erzielt ein Vielfaches der Klicks, die eine Webseite auf Platz 10 erhält.

Je weiter oben Sie mit Ihrer Webseite auf der SERP gelistet sind, desto besser für Ihre Webseite und desto größer die Chancen auf eine Conversion.


Langfristige SEO Betreuung für mehr Umsatz
  • Langfristige Betreuung
  • SEO-Freelancer als Ansprechpartner
  • Mehr Sichtbarkeit und Traffic bei Google
  • Nachhaltig durch direkte Optimierungen

Geeignet für KMU, Onlineshops und Selbständige.

Wie wird das Ranking in den SERPs festgelegt?

Die Ranking auf der SERP wird durch den jeweiligen Suchmaschinenbetreiber festgelegt. Und zwar mit dem Ziel, dem Suchenden Webseiten mit möglichst großer Relevanz zu seinem Suchauftrag zu präsentieren.

Ein wichtiges Kriterium für eine Einstufung weit oben in den Suchergebnissen ist unter anderem die möglichst hohe Übereinstimmung zwischen Suchbegriff und dem Inhalt einer Website.

Doch es gibt sehr viele andere Faktoren, die für eine hohe Platzierung auf den SERPs eine Rolle spielen. Diese werden Rankingfaktoren genannt und beziehen sich beispielsweise auf die Qualität und Reputation der Webseite. Ist sie technisch in einwandfreiem Zustand? Ist sie von mobilen Endgeräten ohne Einschränkungen aufrufbar? Ist die Ladegeschwindigkeit ausreichend kurz? Auch die Anzahl und Qualität der Backlinks von Fremdseiten haben positiven Einfluss auf das Google Ranking der jeweiligen Webseite.

Wie viele dieser Rankingfaktoren es gibt, ist nicht wirklich klar, sie bewegen sich jedoch im Bereich von einigen hundert, die in diesem Artikel aber nicht alle näher erläutert werden können.

Um eine besseres organisches Ranking auf den SERPs zu erreichen, muss die Webseite also hervorragende Inhalte bereitstellen, möglichst fehlerfrei sein und zudem stetig gepflegt und erweitert werden. Die Maßnahmen, die hierfür ergriffen werden, bündeln sich im Begriff SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Wer die Kosten dafür scheut und beispielsweise selbst bei der Optimierung Hand anlegen will, dem helfen kostenlose SEO Tools, um seine Webseite auf den SERPs ein Stück nach vorne zu bringen.

Unterschiedliche SERPs zu Suchanfragen

Die Darstellung, bzw. die Anzeige der Ergebnisse auf den Google SERPs variiert stark.

Denn auch der Standort, das Gerät oder das Suchverhalten und die Suchintention des Users werden miteinbezogen und sorgen so für unterschiedliche Ergebnisse im Ranking.

So kann es sein, dass ein Suchender in Berlin komplett andere Ergebnisse als ein Suchender in Freiburg erhält.

Ist der eine bei Google angemeldet erhält er aufgrund seines bisherigen Nutzerverhaltens leicht variierende Ergebnisse zu nicht angemeldeten Suchenden.

Auch das Auslesen der Cookies im Cache des Browsers seitens Google kann dafür sorgen, dass beim User aus Freiburg andere Ergebnisse in den SERPs ausgegeben werden als bei dem in Berlin.

Und während der eine seine Suchabfrage vom Computer aus abschickt, sucht der andere mobil mit seinem Smartphone - auch das führt zu unterschiedlichen Ergebnissen auf den SERPs der beiden.

Ein einfaches Beispiel zum Verständnis stellt die Google-Suche nach "Eisdiele" dar. Hier bekommen sowohl der User aus Freiburg als auch der aus Berlin einen Kartenausschnitt von Google Maps, auf dem Eisdielen verzeichnet sind. Der Unterschied ist jedoch: jedem werden die ihm örtlich am nächsten liegenden angezeigt.

Siehe auch die Beispiele weiter unten.

Beispiel Snippet - SERPs Definition

In welcher Form werden die Suchergebnisse angezeigt?

Die Suchergebnisse werden als sogenannte "Snippets" ausgegeben.

Sie bestehen aus einer Überschrift (Seitentitel) und einer kleinen Beschreibung (Meta Description) und sind vom User klickbar.

Bei Rich Snippets wird das Suchergebnis zusätzlich mit strukturierten Daten ergänzt.

Hierzu zählen beispielsweise Navigationspfade (Breadcrumbs), Bewertungen / Google-Sterne, Preise bei Produkten oder auch Details wie etwas Kalorienangaben bei Rezepten.

Wird über Google nach Autoren, geschichtlichen Ereignissen oder Bauwerken gesucht, erscheinen zusätzlich zu den Suchergebnissen weitere SERP Features, wie in diesem Fall der Knowledge Graph oder das Bilder-Karussell. Dies ist seit dem Hummingbird-Update (08/2013) der Fall.

Seitdem ist Google auch in der Lage, die Fragen der User auf den SERPs selbst zu beantworten.


Was sind SERP Features?

Unter SERP Features versteht man Infos auf der Google Suchergebnisseite, die nicht nur aus den normalen organischen Ergebnissen bestehen.

Zu den SERP Features zählen:

  • Rich Snippets - Etwa Bewertungen und Produktbewertungen, Datumsangaben, Kalorienangaben bei Rezepten, etc.
  • .Bezahlte Anzeigen von Google Ads, Google Shopping, o.ä.
  • Universal Search Results, die die organischen Suchergebnisse mit Bildern, News oder auch Featured Snippets ergänzen
  • Knowledge Graph - Zusätzliche wissenswerte Inhalte, die zu einem bestimmten Thema zusammengetragen werden. Beispielsweise zu geographischen Themen, bekannten Persönlichkeiten, o.ä.

In welcher Form die Suchergebnisse ausgespielt werden, entscheidet sich je nach Suchanfrage.


Serps Definition Beispiel Suche Google

Search Engine Result Pages und SEO

Ziel der SEO ist es eine bessere organische Positionierung auf den SERPs zu erreichen.

Ob Sie mich SEO Experte oder auch SEO Freelancer nennen möchten bleibt Ihnen überlassen. Sicher ist, dass ich mit meiner pragmatischen Herangehensweise vielen Unternehmen zu einer besseren Sichtbarkeit und besseren Rankings in den SERPSs verholfen habe.

SEO Freelancer Matthias Klenk
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Matthias Klenk, SEO-Freelancer

Erfahren Sie wie Ihre Unternehmenswebseite in den SERPs dargestellt werden sollte und wie Sie damit die Umsätze Ihres Unternehmens steigern - als Teil einer SEO-Schulung!
Oder lassen Sie das Projekt direkt optimieren von einem SEO-Freelancer.

Vereinbaren Sie eine kostenlose Erstberatung oder fragen Sie direkt an:

Direkt anfragenUnverbindlich & kostenlos


Beispiele für SERPs diverser Suchmaschinen:

Bing SERPs: Suche nach dem Begriff SERPs

Bing SERPs

So sehen organische Ergebnisse in Bing aus. Daten aus Rich Snippets werden ebenfalls berücksichtigt allerdings nicht wie beim Konkurrenten Google.

Baidu Suchergebnisse: Suche nach dem Begriff Matthias Klenk SEO

Baidu SERPs

 

 

Yahoo-SERPs: Suche nach dem Begriff SERPs

Yahoo-SERPs

 Ein Beispiel wie die SERPs von Yahoo aktuell aussehen.

Yandex SERPs: Suche nach Matthias Klenk

Yandex SERPs

Auch die Suchergebnisse bei Yandex sind noch nicht so ausgereift wie die von Google, was allerdings für die Aufmerksamkeit der User sicherlich nicht verkehrt ist.

Suche nach dem Begriff Sers auf Web.de

Web.de SERPs

 So sehen die SERPs bei web.de-Suche aus. Ganz ohne strukturierte Daten oder Google adwords bzw. Ads, Google News oder Maps.

SERPs Definition SEO Glossar