Landingpage SEO

Was Sie bei der Erstellung und Optimierung Ihrer Landingpage unbedingt beachten sollten.


Welchen Sinn und Zweck verfolgen Landingpages?

Landingpages sind darauf ausgelegt, ihre Besucher zu einer zuvor festgelegten Handlung zu animieren. Meistens geht es darum, Leads zu generieren oder die Conversion Rate zu steigern. Die Besucher erreichen Landingpages über Werbeanzeigen, die organische Suche oder Marketingaktionen in den Sozialen Medien, beziehungsweise der klassischen Werbung.

Landingpages unterscheiden sich von normalen Unternehmensseiten dadurch, dass sie sich auf eine einzelne Aktion, ein einzelnes Produkt oder eine einzelne Dienstleistung konzentrieren. Daher sind sie im Normalfall auch auf eine zuvor definierte Zielgruppe zugeschnitten und liefern dieser eine maßgeschneiderte Antwort (oder ein Angebot), das deren Bedürfnisse befriedigt.


Aufbau einer Landingpage: Weniger ist (oft) besser

Im Laufe der Zeit haben sich mehr oder weniger feste Strukturen gebildet, wie eine Landingpage auszusehen hat. Alles in allem kann man sagen, dass das Credo einer solchen Webseite "Weniger ist besser" lautet.

Im Normalfall verzichtet man bei ihrer Erstellung auf Navigationsmenüs, weiterführende Links oder hält sie so kurz, dass der User alle Inhalte im zuerst sichtbaren Bereich (Above the fold) erhält und nicht zum Scrollen gezwungen ist, um sie vollständig einzusehen. Im Grunde genommen beschränkt sie sich auf drei, maximal vier Hauptbestandteile einer Landingpage:

  1. Eine Überschrift, die die Suchintention der User befriedigt, neugierig macht oder das Thema auf den Punkt bringt. Im Idealfall ist die Überschrift ein Mix aus allen drei Punkten
  2. Ein Text (oder eine Unterüberschrift), der kurz und bündig erklärt, worum es geht und mit der Überschrift harmoniert
  3. (Optional:) Ein Bild, ein Video, eine Grafik oder andere Elemente, die noch nicht genannte Inhalte oder weitere wichtige Informationen enthält und die Botschaft der Überschrift und des Textes unterstützt
  4. Ein Call-to-Action-Element, mit dem der Besucher einen Kauf oder ein Newsletter-Abo abschließen kann oder mithilfe dessen er auf eine Produktseite (z.B. eines Onlineshops) weitergeleitet wird
  5. Einem eher für Suchmaschinen geschriebenen Teil mit relevanten weiterführenden Informationen die die gesamte Thematik besprechen und keinerlei Fragen zum Thema offen lassen.

Gute Landingpages machen aus Nutzern Kunden

Landingpages sind ein Teilbereich des CRO, der Conversion Rate Optimierung.
Und genau um diese beiden Begriffe geht es bei Landingpages:

  1. Um Conversions
  2. Und zweitens: um die stetige Optimierung dieser Seiten

Jedes Learning, das man bei der Erstellung einer neuen Landingpage erzielt, ist Gold wert und kann für alle weiteren Landingpages angewendet werden, die man im Laufe der Zeit mit seinem Unternehmen erstellt. Denn nur so werden aus vielen potenziellen Kunden jede Menge echter Kunden.

Dazu muss die Landingpage über eine ansprechenden Aufbau und Gestaltung verfügen, die das Angebot ins rechte Licht rückt und den User durch ein gutes Call-to-Action-Element oder ein kurzes Formular dazu bringt, die vorher festgelegten Geschäftsziele zu erreichen.

Welche Punkte Sie darüber hinaus bei der Erstellung Ihrer Landingpage beachten sollten, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.


Was ist Landingspage SEO?

Landingpage SEO bezieht sich auf die Optimierung einer Landingpage, um ihre Sichtbarkeit und Rankings in den SERPs zu verbessern. Das Ziel ist es, organischen Traffic von Suchmaschinen wie Google zu erhöhen, indem die Seite für relevante Suchbegriffe und -phrasen optimiert wird. Hier sind die wichtigsten Aspekte von Landingpage SEO:

Keyword-Recherche und -Integration:

Identifizierung relevanter Keywords und Phrasen, die potenzielle Besucher verwenden könnten, um die Inhalte der Landingpage zu finden. Diese Keywords sollten strategisch in den Seitentitel, die Meta-Beschreibungen, Überschriften, den Textinhalt, die URL und Alt-Tags von Bildern integriert werden.

Inhaltsqualität:

Hochwertiger, relevanter und nützlicher Content ist entscheidend. Der Inhalt sollte klar und präzise sein und dem Nutzer helfen, eine Entscheidung zu treffen oder die gewünschte Information zu finden. Die Inhalte sollten gut strukturiert und leicht lesbar sein, idealerweise mit Absätzen, Aufzählungen und Zwischenüberschriften.

Performance:

Eine schnelle Ladezeit ist wichtig für die Nutzererfahrung und wird von Suchmaschinen berücksichtigt. Optimierung der Bilder, Reduzierung von Skripten und Verwendung von Caching-Techniken können die Ladezeit verbessern.

Mobile Optimierung:

Da viele Nutzer über mobile Geräte auf Webseiten zugreifen, muss die Landingpage für mobile Geräte optimiert sein. Responsives Design stellt sicher, dass die Seite auf allen Geräten gut aussieht und funktioniert.

On-Page-SEO:

Dazu gehören die Optimierung des Meta-Titles, der Meta-Beschreibung, der Überschriften (H1, H2, H3), der Alt-Tags für Bilder und der internen Links. Diese Elemente sollten relevante Keywords enthalten und die Struktur der Seite verbessern.

Benutzerfreundlichkeit und Navigation:

Die Seite sollte einfach zu navigieren sein, mit klaren Call-to-Actions (CTAs) und einer logischen Struktur. Eine gute Benutzererfahrung (UX) kann dazu beitragen, die Absprungrate zu verringern und die Verweildauer zu erhöhen.

Backlinks:

Hochwertige Backlinks von vertrauenswürdigen Seiten können die Autorität und Sichtbarkeit der Landingpage erhöhen. Strategien zur Gewinnung von Backlinks könnten Content-Marketing, Gastbeiträge und Influencer-Kooperationen umfassen.

Technische SEO:

Sicherstellung, dass die Landingpage technisch einwandfrei ist. Dazu gehören eine saubere URL-Struktur, die Verwendung von SSL-Zertifikaten für sichere Verbindungen, die Vermeidung von doppeltem Inhalt und die Erstellung einer Sitemap.

Monitoring und Anpassung:

Regelmäßige Überwachung der Leistung der Landingpage mit Tools wie Google Analytics und Google Search Console. Analyse von Metriken wie organischen Traffic, Absprungrate, Conversion-Rate und Seitenladezeit, um die Seite kontinuierlich zu verbessern.

Durch die Anwendung dieser SEO-Praktiken kann eine Landingpage in den Suchergebnissen besser ranken, was zu mehr organischem Traffic und potenziell höheren Conversions führt.


Mit folgenden Leistungen unterstütze ich auch Ihr Unternehmen:
Direkt als SEO Freelancer zur Erweiterung Ihres Teams.
Mit einer SEO Betreuung für regelmäßige professionelle Optimierungen.
Mit einer professionellen SEO Beratung zur Analyse und Korrektur möglicher Fehler.

Landingpage SEO Tipps:

Auf Nimmerwiedersehen, hohe Bounce Rates! Damit Landingpages ihr volles Potenzial ausschöpfen können, müssen sie suchmaschinenoptimiert sein.

Denn im Schnitt entscheiden sich die meisten User nach wenigen Sekunden, ob sie auf einer Webseite bleiben, um weitere Informationen aufzunehmen - oder diese verlassen. Daher gilt: nur, wer die wichtigsten Do’s und Don’ts in Sachen Optimierung bei der Erstellung einer Landingpage befolgt, kann mit dieser überproportionale Geschäftserfolge feiern.

Die folgen Punkte sollten Webseitenbetreiber und SEOs daher unbedingt beachten, wenn die von ihnen ins Netz gestellten Zielseiten nicht nur gefunden, sondern auch für mehr Leads und Conversions sorgen sollen:

1. Setzen Sie auf relevante Keywords!

Dazu gehören auch Keyword-Phrasen, über die Sie mit Ihrer Landingpage von den Usern gefunden zu werden. Die besten und relevantesten Keywords ermitteln Sie mithilfe einer professionellen Keywordrecherche und Keywordanalyse.

2. Achten Sie auf den Seitentitel!

Ihm kommt besondere Bedeutung zu, denn er ist das, was Suchende zuerst von Google präsentiert bekommen. Diese erste Zeile im Snippet sollte das Keyword so weit vorne wie möglich beinhalten und den User zum Klicken animieren.

3. Ebenfalls wichtig: die Meta Description!

Auch in der Meta-Description sollte das Keyword enthalten sein.
Darüber hinaus können Sie weitere Informationen oder Angebotskonditionen nennen, die nur Ihr Unternehmen bietet. Um den Text auffälliger zu machen können auch Sonderzeichen oder Symbole verwendet werden. Auch eine Handlungsaufforderung (“Jetzt ohne Versandkosten bestellen bei xyz.de”) oder die Erwähnung, dass die Aktion zeitlich begrenzt ist, können für eine bessere CTR (Click-through-Rate) sorgen.

4. Seien Sie unique in der Wortwahl!

Schreiben Sie die Texte Ihrer Snippets selbst und lassen Sie diese nicht von einem Programm entwerfen. Denn eines ist sicher: dies Programme nutzen auch hunderte oder gar tausende andere Firmen. Vielmehr sollten Sie darüber nachdenken, was Ihr Angebot zu einem Angebot macht, das der Besucher nicht ausschlagen kann. Passivsätze, Substantivierungen und Füllwörter sollten Sie dabei unbedingt vermeiden. Zur Überprüfung dienen automatisch generierte Texte aber dennoch - damit Sie sicher sein können, keine essenziellen Punkte in Ihren Snippets vergessen zu haben.

5. Wählen Sie stringente Überschriften!

H1 und H2 sorgen nicht nur für bessere Übersichtlichkeit auf der Seite selbst - sie sorgen auch dafür, dass Google und Co die Inhalte besser auslesen und einordnen können. Daher sollten auch die wichtigen Überschriften mit dem oder den relevanten Keywords versehen werden. Inhaltlich sollten die Überschriften so gewählt sein, dass der Besucher das Gefühl hat, auf Ihrer Seite genau richtig zu sein und genau das zu finden, was er gesucht hat.

6. Unterschätzen Sie niemals die Macht der Bilder!

Bilder sind nicht nur zur optischen Auflockerung und als Appetizer da, sie können auch von strategischer Wichtigkeit und in Sachen Sichtbarkeit / Auffindbarkeit von großem Nutzen sein. Unter anderem wird Ihre Landingpage dadurch vielleicht auch über die Google Bildersuche gefunden. Hier finden Sie nützliche Informationen zum Thema Bilder SEO.

7. Optimieren Sie das Design Ihrer Landingpage!

Wenn Sie über Design- oder Inhaltselemente verfügen, mit denen frühere Landingpages schon erfolgreich waren, übernehmen Sie diese oder wandeln Sie diese leicht ab. Achten Sie darauf, dass alle wichtigen Elemente der Landingpage im sichtbaren Bereich (Above-the-fold) befinden und dass die Seite auch für mobile Endgeräte funktioniert (z.B. durch Responsive Design)

8. Kurze Ladezeiten helfen!

Kurze Ladezeiten Ihrer Landingpage sind essenziell dafür, Besucher nicht gleich wieder zu verlieren. Wenn Ihre Landingpage zu große Bilddateien oder Videos enthält oder aus anderen Gründen zu lange lädt, springen Ihnen die User wieder ab.

9. Bleiben Sie Single Minded!

Stellen Sie sicher, dass die Ziel-URL der Landingpage und der Text auf dieser miteinander harmonieren / perfekt aufeinander abgestimmt sind. Wenn es auf der Landingpage um ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung geht, sollte diese sowohl im Snippet als auch auf der Landingpage das einzige Thema sein. Vermeiden Sie allgemeine Texte zu Ihren weiteren Geschäftsfeldern oder Hinweise auf themenfremde Produkte / Dienstleistungen.

10. Setzen Sie auf "Sprechende URLs"!

Sprechende URLs verraten dem Kunden gleich ein bisschen mehr darüber, was ihn auf der Seite erwartet, sie machen die Seite “transparent”. Und Transparenz sorgt für Klarheit und Vertrauen. Statt also auf kryptische Zeichen wie bei www.meine-seite.de/id=4Sz5ptKZR sollten Sie lieber auf eine klare Struktur und Aussagekraft wie bei www.meine-seite.de/montblanc/kugelschreiber setzen.

11. Call-to-Actions sorgen für Klarheit!

Egal, ob Sie die Besucher Ihrer Landingpage für ein Newsletter-Abo gewinnen oder potenzielle Kunden zu echten Kunden machen wollen: ein prominent platzierter Call-to-Action-Button mit einer klaren Botschaft macht es Ihnen und Ihren Besuchern einfacher, die gesteckten Ziele zu erreichen.

12. Vermeiden Sie umständliche Formulare!

Egal, ob Katalog- Bestellung oder Newsletter-Abo: halten Sie Ihre Formulare kurz und übersichtlich. Ein Formular, das zu viele Informationen abfragt, wirkt auf Besucher überfordernd, zeitfressend oder manchmal auch unseriös und sorgt vor allem für eines: User-Absprünge.

13. Testen Sie, was das Zeug hält!

Mit A/B-Tests oder SEO A/B-Tests können Sie ermitteln, welche Inhalte bei den Usern zu höherer Klickbereitschaft führen und was bei potenziellen Kunden nicht funktioniert. Content-Tests hat Google eingestellt, Google Optimize bietet jedoch zahlreiche Funktionen, mit denen Sie Ihre Landingpage auf Herz und Nieren prüfen können. Die ersten Tests sollten Sie an den Überschriften oder unterschiedlichen Call-to-Action-Elementen durchführen.

14. Bauen Sie Vertrauen auf!

Trust-Elemente, Zertifikate, Siegel oder bekannte Persönlichkeiten stellen gute Möglichkeiten dar, das Vertrauen der Besucher in Ihre Webseite zu erhöhen. Übertreiben Sie es aber nicht damit.

Und bedenken Sie stets:

Keine Anleitung und keine Wissenschaft sind so aussagekräftig wie das User-Verhalten, beziehungsweise deren Klickbereitschaft. Die Besucher Ihrer Seite sind die wahren Experten, wenn es darum geht, zu ermitteln, ob Ihre Landingpage gut funktioniert oder nicht!


SEO Freelancer Matthias Klenk
Ihr Ansprechpartner
SEO-Freelancer, Matthias Klenk

Sie nutzen keine optimierten Landingpages? Sie benötigen Unterstützung im Online-Marketing mit SEO?

SEO-Tools die Experten und Freelancer nutzen

Was ist eine Landingpage?

Eine Landingpage ist eine speziell gestaltete Webseite, die auf eine bestimmte Aktion, ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung abzielt. Ihr Hauptziel ist es, die Besucher zu einer zuvor festgelegten Handlung zu bewegen, wie z.B. das Generieren von Leads oder die Steigerung der Conversion Rate.
Landingpages können über Werbeanzeigen, organische Suche, Social Media Marketingaktionen oder klassische Werbung erreicht werden.

Landingpage verglichen mit "normalen Seiten"

Im Unterschied zu normalen Unternehmensseiten konzentrieren sich Landingpages auf eine spezifische Aktion oder ein spezifisches Angebot und sind in der Regel auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten. Sie bieten dieser Zielgruppe eine maßgeschneiderte Antwort oder ein Angebot, das ihren Bedürfnissen entspricht. Eine Landingpage besteht normalerweise aus wenigen, klar definierten Elementen wie einer Überschrift, einem kurzen Text, optionalen grafischen Elementen und einem Call-to-Action-Element.

Eine effektive Landingpage muss gut gestaltet sein, um das Angebot ins rechte Licht zu rücken und den Besucher durch ein überzeugendes Call-to-Action-Element oder ein kurzes Formular dazu zu bringen, die vorher festgelegten Geschäftsziele zu erreichen. Darüber hinaus muss die Landingpage für Suchmaschinen optimiert sein, um ein hohes Ranking zu erzielen und somit mehr Besucher anzuziehen. Hierfür sind verschiedene Aspekte zu beachten, wie die Verwendung relevanter Keywords, ansprechende Seitentitel und Meta-Beschreibungen, eindeutige Überschriften, optimierte Bilder, kurze Ladezeiten und aussagekräftige URLs.

Letztlich geht es bei Landingpages um Conversions und die kontinuierliche Optimierung dieser Seiten, um aus potenziellen Kunden echte Kunden zu machen. Dazu werden oft A/B-Tests durchgeführt, um herauszufinden, welche Inhalte und Designelemente am effektivsten sind. Jede Erkenntnis, die bei der Erstellung einer neuen Landingpage gewonnen wird, kann wertvoll sein und auf zukünftige Landingpages angewendet werden.


Landingpage SEO

Weiterführende Infos: