XML-Sitemap Definition und Wichtigkeot für SEO

Sitemap Definition & Wissenswertes

Kurze Definition Sitemap:

Eine Sitemap ist eine für Suchmaschinen lesbare Liste im XML-Format, die für die Indexierung einer Website durch Crawler erstellt wird.

Alternative Bezeichnung

  • XML Sitemap
  • Google Sitemap
  • sitemap.xml
Sitemap Beispiel: YOAST sitemap_index.xml

Sitemap: Ausführliche Definition

Die XML-Sitemap ist eine für Suchmaschinen lesbare URL-Liste, die für die Indexierung einer Website durch Crawler erstellt wird.

Sie ist auch bekannt unter dem Namen Google-Sitemap und sollte auf Empfehlung des weltweit führenden Suchmaschinenanbieters in der Google Search Console  hinterlegt werden.

Crawler wie der Googlebot lesen dann die dort hinterlegten Informationen zu den Seiten, Videos oder anderen Dateien Ihrer Webseite aus und stellen Zusammenhänge zwischen diesen fest. Mit den Daten, die Google dadurch erhält, wird die Relevanz Ihrer Inhalte bestimmt und das Ranking Ihrer Webseite auf den Suchergebnisseiten (SERPs) ermittelt.

Außerdem liefert die Sitemap wertvolle Informationen über alternative Sprachversionen Ihrer Webseite oder darüber, wann die Seite zuletzt aktualisiert wurde und wie oft das in bestimmten Zeiträumen geschah.

Auch speziellere Informationen für Video- oder Bilddateien können in der Sitemap mit zusätzlichen Angaben versehen werden, wie zum Beispiel die Videolaufzeit oder die Alterseignung, bei Bildern können im Speziellen das Thema, die Art oder Lizenzinformationen hinterlegt werden.

Es ist möglich, mehrere Sitemaps anzulegen. Zum Beispiel, wenn Ihre Webseite mehr als 50.000 URLs umfasst. Oder wenn Sie Inhalte auf Ihrer Webseite bereitstellen, die thematisch nicht zusammenpassen. In diesen oder auch anderen Fällen bietet es sich an, verschiedene, nach Themen geordnete Sitemaps zu erstellen.

Ist eine Sitemap zwingend nötig?

Klares Jein.

Sind die Seiten einer Webseite ordentlich miteinander verbunden, also intern gut miteinander verlinkt, kann ein Crawler auch ohne Sitemap den größten Teil der Inhalte erfassen.

Bei komplexeren Seiten oder Webseiten mit starker Spezialisierung hingegen kann das Crawling durch eine Sitemap oder verschiedene, themengebundene Sitemaps verbessert oder verfeinert werden und ist daher in diesen Fällen ratsam.

Auch eine (Neu-)Indexierung von Seiten wird durch die Sitemap deutlich beschleunigt.

Verpflichtend und zu den Aufnahmevoraussetzungen gehörend ist eine XML-Sitemap lediglich für Webseitenbetreiber, die in den Google-News gelistet werden wollen.

Es spricht also einiges für eine Sitemap und weniges gegen sie.

Für alle, die sich Sorgen über einen eventuell großen zeitlichen Aufwand bezüglich der Erstellung einer Sitemap machen oder keine Lust haben, sich in das Thema einzulesen sei gesagt: viele Content-Management-Systeme (CMS) oder Shopsysteme bieten bereits eine vorprogrammierte Funktion zur Erstellung einer Sitemap und können bedenkenlos genutzt werden.

Dennoch gilt auch hier: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Daher sollte überprüft werden, ob die für den Seitenbetreiber wichtigsten Seiten auch korrekt erfasst und zur Indexierung freigegeben sind.

Sitemap kostenlos erstellen

Abgesehen von den kostenlosen Plugins und Extensions für die Erstellung einer Sitemap empfehle ich Screaming Frog.

Screaming Frog ist, auch in der kostenlosen Version bis 500 Seiten, sehr gut geeignet um eine Sitemap schnell und einfach zu erstellen.

Folgende Bereiche der Sitemap sind möglich:

  • Pages
  • Last Modified
  • Priority
  • Change Frequency
  • Images
  • Hreflang
Sitemap Beispiel: Mit Screaming Frog erstellt

Sitemap Beispiel

Ein Beispiel für eine mit Screaming Frog erstellte Sitemap.

Im Standard aktiviert sind:

  • Lastmod - Das Datum der letzten Änderung (bzw. der Erstellung der Sitemap)
  • Changefreq - Die voreingestellte Änderungshäufigkeit
  • Priority - Die Priorität der Seite von 0,1 bis 1

Sitemap: Die Wichtigkeit für SEO!

Google rät dazu, Sitemaps in Erwägung zu ziehen oder einzurichten, wenn

  • die Webseite sehr umfangreich ist
  • die Webseite über ein großes Archiv an Inhaltsseiten verfügt, die voneinander getrennt oder nicht gut miteinander verknüpft sind
  • die Webseite neu ist und nur wenige externe Links (Backlinks) darauf verweisen
  • die Webseite viele Rich Media-Inhalte enthält wie Videos und Bilder oder in Google News angezeigt werden soll

Wie erstellt man eine Sitemap bei WordPress?

Ich nutze meistens das Plugin Yoast SEO zum Erstellen der Sitemap.

Sie können es sich hier herunterladen oder über das Backend Ihrer Wordpress-Seite installieren. Rufen Sie danach im WordPress-Menü den Yoast-Eintrag auf und öffnen Sie den Bereich “XML-Sitemaps”. Dort sehen Sie alle verfügbaren Sitemaps.

Diese können Sie anschließend manuell in die Google Search Console eingeben, um die Indexierung zu beschleunigen.

Sind mehrere Sitemaps möglich?

Ja, mehrere Sitemaps stellen kein Problem dar.

Am Beispiel von YOAST wird schnell ersichtlich, dass das Plugin für jeden Typ eine eigene XML-Sitemap erstellt. Eine Sitemap für Posts, eine für Pages, eine weitere Sitemap für die Kategorien etc. Je nach Plugin können hier schnell 10 XML-Sitemaps zusammenkommen.

Beim Einrichten bzw. Hinterlegen in der Search Console bietet sich hier der Vorteil, dass die Anzahl der indexierten Seiten direkt ersichtlich ist.

Wie erstellt man eine Sitemap bei TYPO3?

 

Eine XML-Sitemap kann bei TYPO3 mittlerweile über systemeigene Tools erstellt werden. Zudem gibt es jede Menge Drittanbieter, die kostenlose Extensions zur Sitemap-Erstellung bereitstellen. Eine Anleitung samt Erläuterungen, wie das Ganze ohne Drittanbieter-Plugins funktioniert, finden Sie unter

https://docs.typo3.org/c/typo3/cms-core/master/en-us/Changelog/9.4/Feature-84525-XMLSitemap.html

Für das Thema TYPO3 SEO ist eine Sitemap unverzichtbar und muss definitiv in der GSC hinterlegt werden!

Sitemap in der Google Search Console hinterlegen

  1. Website in der Google Search Console eingeben
  2. "Crawling" auswählen
  3. "Sitemaps" auswählen
  4. Auf "Sitemap hinzufügen/testen" klicken
  5. Pfad zur sitemap.xml eingeben
  6. "Senden" klicken

Unter dem folgenden Link finden sich zudem alle Informationen zum Verwalten, Erstellen und Einreichen einer Sitemap - übersichtlich von Google zusammengefasst:

https://developers.google.com/search/docs/advanced/sitemaps/build-sitemap?hl=de

Was ist eine HTML- oder User-Sitemap?

Unter einer HTML-Sitemap versteht man die Abbildung des schematischen Aufbaus aller Seiten und Unterseiten einer URL. Sie dient in erster Linie dem Besucher der Seite und wird daher auch oder User-Sitemap genannt.

Meist wird diese in einer Baumstruktur auf der jeweiligen Webseite selbst angezeigt und dient als Orientierungshilfe für deren Besucher, welche Inhalte die Webseite enthält.

Über die einzelnen Verästelungen kann man immer tiefer in die Seitenstruktur eindringen und zielgerichtet eine Unterseite aufrufen. Der Nutzen dieser exklusiv für User geschaffenen Sitemaps ist meist allerdings eher gering. Denn über eine Suchfunktion oder eine gute Menüführung lassen sich die Unterseiten im Normalfall genauso schnell finden. Oft geht es sogar am schnellsten durch eine präzise Auswahl von Keywords über die Google-Suchseite.

Google selbst empfiehlt in seinen Webmaster Guidelines, zusätzlich zur XML-Sitemap eine HTML-Sitemap zu erstellen. Sie wird auch „Site Index“, „Inhaltsverzeichnis“ oder „Seitenübersicht“ genannt.

Video von Google zum "Sitemaps Report in der Search Console"

Ein offizielles Video vom 4. März 2020 aus dem Youtube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCWf2ZlNsCGDS89VBF_awNvA) von Google zum Thema "Sitemaps report in Search Console"

SEO Freelancer Matthias Klenk
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Matthias Klenk, SEO-Freelancer

Sie haben Fragen zum Thema Sitemap oder möchten eine Sitemap einrichten lassen?

Nutzen Sie hierzu das Kontaktformular für eine ausführliche Anfrage. 

Ihr Matthias Klenk

👉 Direkt anfragen

oder Online Termin vereinbaren