Keyword Analyse Tools im Überblick

Kostenlose & bezahlbare Helferlein

Wer kein Interesse an einer professionellen Keyword Recherche hat und gerade Zeit und Lust hat, kann sich natürlich auch selbst mal an der Keyword Analyse versuchen. Ich habe im Folgenden ein paar tolle SEO- und Keywordanalyse-Tools aufgelistet, mit denen sich gut arbeiten lässt. Jedes dieser Tools liefert wertvolle Erkenntnisse oder passende Keywords & Keywordsets. Zu beachten ist allerdings, dass ich i.d.R. professionelle Versionen dieser Tools benutze und dadurch Zugriff auf weiterführende und tiefergehende Informationen habe, als sie die Basisvarianten bieten.


Google Keyword Planner

Den Start macht der wohl bekannteste Vertreter unter den Keyword Tools: der hauseigene Google Keyword-Planner. Er richtet sich an die Anzeigenkunden, liefert erste Antworten auf dem Weg zum perfekten Keyword und bietet darüber hinaus noch einige Traffic-Funktionen. Mit ihm kann man sich die durchschnittlichen monatlichen Suchvolumen der abgefragten Suchbegriffe anzeigen lassen, erhält Gebotsvorschläge für eine Anzeigenschaltung mit dem jeweiligen Keyword oder kann sich passende verwandte Suchanfragen generieren lassen.


Google Trends

Was wird aktuell gesucht? Was wird eher gesucht?

Google Trends visualisiert die Verwendung von Suchanfragen im zeitlichen, räumlichen oder nach Kategorien sortierten Kontext und lässt sich wahlweise nach Web-, News-, Shopping- und Youtube-Suche filtern. So erfährt man nicht nur, welche Schlagworte in welchem Land gerade am Häufigsten über Google abgefragt werden, sondern beispielsweise auch, was wann wo in welchen Gebieten der Erde gesucht wird oder kann Vergleiche zwischen mehreren suchverwandten Keywords ziehen.


Keywordtool.io Kostenpflichtiges Tool mit überschaubaren Kosten

Keywordtool.io

Kostenpflichtiges Tool mit überschaubaren Kosten

Keywordtool.io ist ein sehr ergiebiger Keyword-Lieferant, bei dem man zwischen mehreren Sprachen und Suchplattformen (Google, Youtube, Bing oder Amazon) wählen kann. Die Ergebnisse lassen sich äußerst leicht kopieren und für weitere Analysen unter anderem in Excel übertragen. Leider ist das Tool in der kostenlosen Basisvariante nur sehr eingeschränkt nutzbar. Je nach Funktionsumfang kostet Keywordtool.io zwischen 69 und 159 US-Dollar im Monat im Jahresabo, wer es aber nur beispielsweise einen Monat lang nutzen will zahlt für diesen 89 US-Dollar


Google Suggest / Google Autocomplete

Erster Anhaltspunkt bei Keyword-Phrasen

Google Suggest (oder Google Autocomplete) ist kein eigenes Keyword Tool, sondern eine Erweiterung der Google-Suchfunktion. Beim Eingeben eines Keywords in die Google Suchleiste fügt es dem Keyword dessen meistgenutzte Keyword-Kombinationen als Vorschläge hinzu. Google Suggest ist daher ein erster Anhaltspunkt, was oft gesucht wird. Mehr aber auch nicht.


MOZ Keyword Explorer

Moz Keyword Explorer

wesentlich genauer als der Keyword-Planner

Das Keyword-Tool von Moz ist eigentlich Teil des kostenpflichtigen Service von Moz Pro. In einer stark vereinfachten Form kann es aber auch kostenfrei genutzt werden und bietet eine Übersicht über Suchvolumina in einem frei wählbaren Bereich (der übrigens wesentlich genauer ist als beim Keyword-Planner). Einblicke in die organische *CTR*, Einschätzungen zur Schwierigkeit des Wettbewerbs oder zum Potenzial der ausgewählten Keywords in Relation zur Konkurrenz runden den Moz Keyword Explorer ab.

Die kostenfreie Variante erlaubt leider nur zehn Keyword-Abfragen pro Monat und ist nicht für die tägliche Recherche geeignet. Mehr Abfragen sowie umfassende SEO-Analysen gibt es ab 99 im Monat mit MozPro.


Keywordanalyse Tool Answer the Public

Answer the Public

Ist das noch Research oder schon Kunst?

Answer the Public fällt vor allem durch seine außergewöhnliche Aufmachung auf und ist eine Kombination aus Frage- und Keyword-Tool. Wer übersichtlich und detailliert über die Interessen und Suchintentionen der User informiert werden will oder sich bei der Text- und Landingpage-Konzeption inspirieren lassen will, ist hier genau richtig.


Seorch Suggest

Longtail-Keywords finden

Mit *Seorch Suggest* lassen sich in kurzer Zeit Longtails zu eingegebenen Keywords ermitteln. Alles, was auf Google, Yandex, Amazon, Youtube, Ebay, Wikipedia, Dawanda, Yahoo, Google Shopping, Google News und Bing gesucht wird, findet hier Berücksichtigung. Seorch sortiert die Ergebnisse anschließend absteigend nach ihrer Häufigkeit. Die Resultate können als CSV-Datei exportiert und beispielsweise im Keyword-Planner hochgeladen werden. Darüber hinaus bietet Seorch noch weitere Funktionen.

Ein Fragen-Tool, ein *Snippet*-Tool (das das Google Suchergebnis in einer Vorschau simuliert), ein *Ranking*-Tool (das die Top 100 Google Suchergebnisse ein Keyword anzeigt) sowie ein Vergleichs-Tool (das ein ausgewähltes Keyword mit anderen Seiten, z.B. Mitbewerberseiten vergleicht).


Übersuggest

Das erweiterte Google Suggest

Mit Übersuggest des überaus erfolgreichen Online Marketers Neil Patel können Nutzer die Funktionen von Google Suggest vollumfänglich ausschöpfen. Für jeden eingegebenen Suchbegriff ermittelt es alle durch Google ausgelieferten Keyword-Vorschläge und kombiniert den Suchbegriff mit einzelnen Buchstaben und Zahlen. Was fehlt, sind tiefergehende Informationen zu den Keyword-Phrasen. Dennoch liefert Patels Tool einen sehr guten ersten Über- und Einblick in die Materie.


Keyword-Analyse-Tool kwfinder

Mangools Keyword Finder

Wettbewerbsindex inkludiert

Äußerst übersichtlich ist der Keyword Finder von Mangools. Er bezeichnet sich selbst ein wenig ironisch als “the only keyword research tool in the universe you will ever need. seriously” und liefert „Longtail-Keywords mit geringem SEO-Wettbewerb“. Er definiert themenverwandte Begriffe, deren Suchvolumina und den durchschnittlichen Klickpreis. Er ermittelt zudem eine „SEO-Schwierigkeit“, die Aufschluss über den Wettbewerb und Mitbewerber gibt. Die kostenfreie Variante beinhaltet fünf Suchanfragen mit je 50 Keywords.


WDF*IDF

Das Tool zur Termgewichtungs-Analyse

WTF? WDF*IDF-Tool? Klingt kompliziert, ist es aber nicht. WDF*IDF ist ein prima Tool für SEO Texter und Schreiberlinge aller Art, um eine Termgewichtungs-Analyse durchzuführen. Kurze Erklärung der sperrigen Begriffe: WDF steht für “Within Document Frequency” und sagt aus, wie häufig ein Wort oder eine Wort-Kombination (auch Term genannt) in einem Dokument vorkommt. IDF steht für “Inverse Document Frequency” und ist vor allem dafür gemacht, um herauszufinden, wie relevant ein Text im Hinblick auf ein bestimmtes Keyword überhaupt ist. Das Tool zeigt unter anderem an, welche Begriffe mit welcher Häufigkeit im Zusammenhang mit dem eingegebenen Keyword in Texten vorkommen. Beim Erstellen von Onlinetexten oder deren Optimierung leistet WDF*IDF daher sehr gute Dienste und schützt vor Keyword Spamming, schlechtem Stil und zu vielen Keyword-Phrasen-Dopplungen.


Soovle

Mehrere Kanäle und ihre Keywords im Blick

Mit Soovle kann man sich über relevante Keywords auf verschiedenen Plattformen informieren (u.a. Wikipedia, Yahoo, Bing, Google, Youtube, Amazon, answers.com, overstock.com, buy.com). Ein Nachteil gegenüber dem bereits weiter oben im Text genannten Seorch Suggest: die generierten Keywords lassen sich anschließend nicht exportieren. Infos über Suchvolumina etc bietet das Portal leider auch nicht. Dennoch: für einen ersten Überblick eignet sich das Tool sehr gut, alle weiteren Schritte nach der Auswahl relevanter Keywords müssen jedoch an anderer Stelle vorgenommen werden.


Keywordtools

Powered by Seobility

Keywordtools.org ist für alle gedacht, die sich schon auf ein Keyword festgelegt haben und eine Seite daraufhin optimieren möchten. Das Tool liefert ergänzende relevante Suchbegriffe oder auch Zahlen zum Suchvolumen, zum Cost per Click oder zum Wettbewerb. Übrigens: Der Seobility Keyword Check unterstützt ebenfalls mit Keyword-Vorschlägen für die Verbesserung des Rankings der eigenen Seite. Dort gibt es auch Links zu weiteren kostenlosen SEO-Tools von Seobility.


Weiterführende Infos:


Matthias Klenk

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Matthias Klenk

Sie möchten eine individuelle Webseite erstellen lassen? Sie sind auf der Suche nach professioneller Suchmaschinenoptimierung?

Nutzen Sie das Kontaktformular für eine ausführliche Anfrage oder rufen Sie direkt an.

Projekt anfragen >

kostenlos & unverbindlich